Wollknäuel mit bunten Stricknadeln
Zurück

LandAtelier Werkstatt für Migrantinnen - montags von 14.30 - 17.30 Uhr

15. Januar 2018 - 7. Januar 2019 / mit Kinderbetreuung

Designer-Mode „Made auf Veddel“ von Sibilla Pavenstedt bald auch „Made in Lauenbrück“ – Neues Förderprojekt „LandAtelier“ bietet geflüchteten Frauen eine Beschäftigung und professionelle Ausbildung rund um textile Handarbeit inklusive Kinderbetreuung im LandPark Lauenbrück

Bereits Ende 2008 wurde die Idee „Made auf Veddel“ geboren und von der Designerin Sibilla Pavenstedt im Stadtteil Hamburg-Veddel in die Tat umgesetzt. Bei „Made auf Veddel“ entstehen Kleidungsstücke und Accessoires von höchster Qualität handgefertigt in Zusammenarbeit mit Frauen mit Migrationshintergrund sowie geflüchteten Frauen. Jedes Stück ist ein Unikat und trägt ein Etikett mit dem Namen der Frau, die es hergestellt hat. Die Frauen auf der Veddel fertigen jedoch nicht ausschließlich hochwertige Kleidungsstücke, sondern auch luxuriöse und einzigartige Saison-Kollektionen wie Oster-Schmuck und umhäkelte Weihnachtskugeln aus Kaschmir, Mohair, Merino-Wolle und Seide.

„Es herrscht eine wundervolle Atmosphäre. Seit neun Jahren kommen die Frauen gerne zusammen, lernen sich kennen, werden vertrauter und sprechen offener miteinander. Durch die Frauen, die bereits für den Verein „Made auf Veddel“ arbeiten, konnten wir weitere Migrantinnen für den Verein begeistern.“ erzählte Kerstin Rauer von „Made auf Veddel“.

Internationale Mode und die Integration ausländischer Frauen werden elegant miteinander verwoben, denn Handarbeit hat in vielen Ländern eine lange Tradition und wird von vielen Frauen ausgeübt.

Wie bereits beim Projekt „Made auf Veddel“ möchte auch das LandAtelier diese Fähigkeiten aufgreifen und auf eine professionelle Ausbildung gemeinsam mit DesignerInnen und SchneiderInnen im textilen Bereich hinführen. Zusätzlich bietet der LandPark Lauenbrück die Möglichkeit, dass auch die Kinder der Frauen (von 1 – 12 Jahre) im LandPark durch fachkompetentes Personal natur- und umweltpädagogisch betreut werden, während die Frauen lernen und arbeiten. Nebenbei können die Frauen auch noch ihre Deutschkenntnisse vertiefen und textile Arbeiten ergänzend in Heimarbeit fertigen.

Am 14.12.2017 traf sich von 14 – 16 Uhr ein gemischter Kreis aus Designern, Presse, GemeindemitarbeiterInnen, engagierten Ehrenamtlichen und interessierten Frauen zu einem ersten Informationsaustausch zum „LandAtelier“ im LandPark Lauenbrück. Katharine von Schiller stellte das Projekt gemeinsam mit Designerin Sibilla Pavenstedt und ihrem Team begeistert vor.

Das Projekt „LandAtelier“ ist ein Förderprojekt des LandPark Lauenbrück, das durch 2jährige intensive Vorarbeit von Katharine von Schiller, zahlreichen Telefonaten, Anfragen und mit Unterstützung durch den Landkreis, insbesondere durch Marie Charbonnier von der Koordinierungsstelle für Migration und Teilhabe beim Landkreis Rotenburg nun starten kann. Die Fördergelder sind zunächst auf ein Jahr ausgelegt, daher werden auch weiterhin Sponsoren und Förderer für dieses Projekt gesucht, um den Fortbestand zu sichern.

Interessierte Frauen mit Migrationshintergrund und ihre Kinder sind herzlich eingeladen, am LandAtelier im gemeinnützigen LandPark Lauenbrück teilzunehmen. Die Veranstaltung unter der professionellen Begleitung der Designerin Sibilla Pavenstedt und der fachlichen Leitung des Teams „Made auf Veddel“ findet montags von 14.30 – 17.30 Uhr einmal wöchentlich statt. Im LandAtelier soll gestrickt, gehäkelt und genäht werden. Angemeldete Kinder werden in diesem Zeitraum vor Ort pädagogisch betreut.

Das nächste Treffen findet Montag, 15.01.2018 um 14.30 Uhr im LandPark Lauenbrück statt.

Weitere Informationen und Anmeldungen im LandPark Lauenbrück gGmbH, Katharine von Schiller, Tel.: 04267-954760 oder per E-Mail an sekretariat@landpark.de

Hier anmelden
In meinem Kalender speichern
Nach oben

Durch Verwendung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir für die Funktionalität der Seite Cookies verwenden.