Beete gießen bei LandFrüchte
Outdoor Küche LandFrüchte
Äpfel schneiden in der Outdoor Küche

LandFrüchte - Ernährungsbildung im LandPark Lauenbrück

Wie schmeckt eigentlich Majoran?

Gemeinsam Gärtnern und Kochen im LandPark: Das prämierte Projekt zur Umsetzung von Nachhaltigkeit im Tourismus.

Im LandPark Lauenbrück können Besucher seit vielen Jahrzehnten ihren ganz eigenen Zugang zur Natur finden: Ob bei einem Spaziergang, beim Beobachten der Tiere oder im direkten Kontakt mit Tierpflegern und Umweltpädagogen. Eines fehlte dem idyllischen Ort bisher jedoch: Ein großer Obst,- Kräuter- und Gemüsegarten für naturinteressierte Besucher, die sich in ihrer Freizeit mit Gärtnern, norddeutscher Esskultur und nachhaltiger Ernährungsbildung beschäftigen wollen. Doch das Warten hat jetzt ein Ende: In den nächsten Jahren soll im LandPark eine große Fläche zu einem historisch anmutenden Küchengarten umgestaltet werden.

Obst- und Gemüsegärten, ein Apothekergarten sowie diverse Blumenbeete, Hecken und Sträucher werden nicht nur die Speisekarte der LandHof-Gastronomie ergänzen, sondern vor allem von unseren Besuchern in der LandKüche zu Köstlichkeiten weiterverarbeitet. Damit stellt LandFrüchte Kinder, Ernährung, und die Verbundenheit mit der Natur in den Mittelpunkt. Durch Ausprobieren und Selbermachen wird der Umgang mit natürlichen Lebensmitteln, deren Herkunft und Zubereitung aktiviert.

Im September 2015 wurde das Konzept mit dem „1. Preis für Nachhaltigkeit im Reiseland Niedersachen“ durch die TourismusMarketing Niedersachsen GmbH prämiert. Die Abschlussdokumentation und Begründung der Jury finden Sie hier

Der Park steht für biologische Vielfalt durch die Vereinigung vielfältiger Lebensräume (Streuobstwiese, Wasser, Wald). Seit seiner Gründung 1969 finden hier seltene Tiere und Pflanzen ein Zuhause und die Gäste der Region Erholung, Entschleunigung und Abwechslung in einem gepflegten und prämierten Parkgelände mit vielen kulturellen Attraktionen.

Der 2007 mit EFRE-Mitteln umgesetzte Ausbau zu einem barrierefreien Ausflugsort macht den Park zu einer verbindenden und inkludierenden Landmarke im Herzen von Niedersachsen.

Das Konzept „LandFrüchte“ baut hierauf auf und ergänzt den Park um vielfältige Angebote rund um nachhaltige Ernährungsbildung und naturpädagogische Konzepte, wie zum Beispiel:

Als Jahresprojekt "Vom Samen zum Salat" (säen - pflegen - ernten - essen):
Kindergruppen (Kita / Grundschule / Förderschule) bearbeiten ihr eigenes Beet und kommen in regelmäßigen Abständen zu Arbeitseinsätzen in den LandPark. Sie begleiten ihr Beet von der Saat bis zur Ernte. Anschließend wird mit dem selbst geerntete Obst / Gemüse gekocht und gemeinsam gegessen.

Als Tagesprojekt "Wo wächst eigentlich die Marmelade?"
Kinder lernen Beeren / Früchte durch naschen und ernten kennen. Die Ernte wird anschließend gemeinsam zu Marmelade vearbeitet. Inhaltlich werden Themen behandelt, wie "Wo wächst welche Frucht / Beere? Wie entsteht Marmelade?" Abfallprodukte werden dann an die Tiere des Parks verfüttert.

 

Werden Sie zur LandFrucht und unterstützen Sie das Projekt
Der LandGarten ist ein Gemeinschaftsprojekt, das zur Umsetzung auf Unterstützung angewiesen ist. Lassen Sie uns Anreize für eine nachhaltige Ernährung gemeinsam gestalten und an zukünftige Generationen weiter geben. Sowohl tatkräftige Unterstützung im LandGarten, als auch Spenden und Förderungen sind willkommen.

 

Spendenkonto:
IBAN: DE81 2416 1594 5402 1057 01
BIC: GENODEF1SIT
Verwendungszweck: „LandFrucht“
Name und Anschrift (für die Spendenquittung)

Haben Sie Interesse, sich aktiv einzubringen? Dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Wir laden Sie herzlich zu den Workshops mit den Landschaftsarchitekten ein.

Anmeldung und Informationen: sekretariat@landpark.de
Telefon: 04267 - 95 47 60

Oder einfach über unser Kontaktformular. 

 

Nach dem Klick auf "Absenden" erhalten Sie eine automatische Antwortmail mit der Bestätigung Ihrer Anfrage. Wir werden uns dann mit Ihnen in Verbindung setzen.

Die Bezahlung der Bestellung erfolgt per Rechnung und die Jahreskarten können beim nächsten Besuch an der Eintrittskasse abgeholt werden.

 

Mehr zu Projekte

Nach oben

Um unsere Webseite für Sie optimal und nach Ihren persönlichen Bedürfnissen gestalten und weiter verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zur Nutzung von Cookies können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.